Amnesty International KoGruppe Zentralasien

Impressum | Login

KoGruppe Zentralasien

StartseiteNeuer Eintrag

Auslieferungen in die Folter

03.07.2013

Zentralasien: Auslieferungen in die Folter

Bei Entführungen, Verschwindenlassen, Folter und rechtswidriger Überstellung von gesuchten Personen arbeiten die Sicherheitsdienste der Russischen Föderation, der Ukraine und der zentralasiatischen Republiken so regelmäßig zusammen, dass von einem umfassenden regionalen Auslieferungsprogramm gesprochen werden kann. Der heute veröffentlichte Bericht von Amnesty International "Return to torture: Amnesty International's concerns about extradition and forcible returns to Central Asia" zeigt, wie leicht es zentralasiatischen Ländern fällt, für die Rückkehr von Personen aus Staaten der ehemaligen Sowjetunion zu sorgen. Auslieferungsgesuche werden nur sehr selten abgelehnt, denn guten Beziehungen und dem gemeinsamen Interesse an der Terrorismusbekämpfung wird meist Vorrang gegenüber den Menschenrechten von Personen eingeräumt, die ausgeliefert werden sollen.

Lesen Sie die vollständige Pressemitteilung von Amnesty International hier.

Den vollständigen Bericht (in englischer Sprache, PDF-Format) können Sie hier einsehen.